Mantrailing

Mantrailing

Angebote, Fragen, Prüfungen

 

"TRUST YOUR DOG!"

Mantrailing

Das Gruppentraining findet in Neumünster und Umgebung statt.

Fortlaufend. / wöchentlich / fester Gruppenplatz, Trainingstag.

  • es wird in wechselnden 2er Teams gearbeitet.
  • Dauer : ca. 60 min.
  • Kosten: pro Training 20 Euro
  • Einzeltraining auf Anfrage

Interessiert ?

Es finden auch regelmäßig spontane Trails statt, außerhalb der regulären Gruppenzeiten,  Weitere Infos auf Anfrage

Kontakt aufnehmen

 

Viele, spannende Events und Workshop findest Du hier:

Events & Workshops

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen zum Mantrailing:

1.) was ist Mantrailing überhaupt?

Mantrailing ist die Suche nach einer bestimmten Person anhand ihres Individualgeruchs. Der Hund bekommt am Start einen Geruchsträger von der "vermissten" Person, und aufgrund eines guten Trainings, hat der Hund gelernt diese bestimmte Geruchsspur verfolgen zu können. Das Ziel sollsein, genau diese Person zu finden.

2.) Kann mein Hund auch trailen?

Na klar! Aber nicht jeder Hund eignet sich als Rettungshund für einen realen Einsatz. Es geht in der Rettungshundestaffel Menschenleben zu retten, d.h. die Anforderung an Hund und auch an den Hundemenschen sind extrem hoch.

Im Bereich der artgerechten Auslastung für Familienhunde kann allerdings jeder diesem faszinierendem Hobby nachgehen. Es können auch Leistungsprüfungen absolviert und an tollen Events teilgenommen werden.

Jedes HundMenschTeam ist willkommen!

3.) Wie ist das Training organisiert?

Es gibt feste Gruppen, die sich wöchentlich an einem festgelegten Gebiet an wechselnden Orten treffen. Die Gruppen werden zeitlich gesplittet.

Vorteil! Es entstehen keine langen Wartezeiten, so dass egal welche Jahreszeit ist, das Training nicht unter Wetterverhältnissen leiden muss.

Das Training dauert ca. 60-90min je nach Trainingsschwerpunkt.

Ist mal ein Trailteam verhindert, besteht nach Absprache die Möglichkeit in einer anderen bestehende Gruppe das Training zu absolvieren.

Es gibt auch regelmäßige Spontantrails ( offene Trainingstermine für alle Trailteams). Die Plätze werden nach Eingang vergeben, sowie Events und Workshops.

Selbstverständlich kann auch das Mantrailing im Einzeltraining statt finden.

 

4. Nach welcher Trailphilosophie arbeitet HTN?

Der Aufbau bei den Mantrailingyoungsters ist von Anfang an ohne optische Reize, es findet also kein "anreizen" statt. Im Vordergrund steht immer das ruhige Arbeiten mit dem Hund. Dieser lernt von Anfang an sich in seine Geruchswelt hineinzuschnüffeln.

Es wird ohne Druck gearbeitet. Jedes Team bekommt die Zeit und das Aufbautraining was er benötigt.

Individualität wird groß geschrieben. Es findet immer im Vorfeld ein kurzes Gespräch statt, dann wird der Trail gelegt, erarbeitet und zum Abschluß findet ein Feedbackgespräch statt,

Die Hunde warten immer im Auto. Damit sie sich nicht vorab ggf. hochdrehen, oder sich ablenken lassen. Nachdem Trail sollen die Hunde ausreichend Ruhe und Schlaf bekommen, um das Erlebte verarbeiten zu können.

In der praktischen Ausbildung erlenrt der Hundemensch Schritt für Schritt, wie z.B. man die Leine richtig benutzt, was eine Kreuzung ist, und wie man mit Schwierigkeiten im Trailverlauf souverän umgehen kann.

Ab einem bestimmten Ausbildungsstand ist das Team soweit, dass es "aus dem Bauch heraus" trailen kann, ohne viel Nachzudenken, wie beim Autofahren.

 

Kontakt aufnehmen

 

Wissenswertes über die Prüfung:

Stufe 1:                                                                                                                     

A: Wald & WieseStreckenlänge: 300-400m                                                    
Zeit: 20 min + 1 Jokerfrage
Ansatz: In Startrichtung
Schwierigkeiten: Keine

Kosten: 45Euro

B: Wohngebiet                                                                                                    
Streckenlänge: 300-400m
Zeit: 20 min + 1 Jokerfrage
Ansatz: In Startrichtung
Schwierigkeiten:keine       

Kosten: 45Euro                                                                                             

Stufe 2:

A: Wald und Wiese                                                                                             

Streckenlänge: 600-700m

Zeit: 40 min + 1 Jokerfrage ( bei Anwendung 5min Abzug der Suchzeit )

Ansatz: neben der Spur und/oder nicht in Startrichtung
Schwierigkeiten: veränderte GA, veränderte OB

Kosten: 55Euro

B: Wohngebiet                                                                                                  
Streckenlänge: 600-700m
Zeit: 40 min + 1 Jokerfrage ( bei Anwebdung 5 min Suchzeit )
Ansatz: neben der Spur und/oder nicht in Startrichtung
Schwierigkeiten: veränderte GA, veränderte OB

Kosten: 55Euro

Stufe 3:

A+B: Wald & Wiese + Wohngebiet                                                              
Streckenlänge: ca. 1200m
Zeit: 60 min

Ansatz: neben der Spur und/oder nicht in Startrichtung
Schwierigkeiten: Loop's, P's, Sackgassen, Differenzierung

Kosten: 70Euro

Ab Stufe 3:
50% Abweichung in der Länge & mind. 25% Abweichung in der Richtung des Trails → Abbruch → nicht bestanden.

Ein zufälliger Fund ist ein „nicht bestanden“.

Es ist ein zufälliger Fund, wenn der Hund über nicht erklärbarem Wege an die VP heran getreten ist.

Stufe 4:

Trail 1:                                                                                           85Euro
A+B: Wald & Wiese + Wohngebiet
Streckenlänge: ca. 1200m
Zeit: 60 min

Trail 2:
Double Blind
Streckenlänge: ca. 300m - 400m
Zeit: 30 min

Ansatz: neben der Spur und/oder nicht in Startrichtung
Schwierigkeiten: negativ Start und/oder hartes negativ,  Loop's, P's, Sackgassen, Differenzierung, alte Spuren

Kosten: 85Euro

 

Allgemeines:

Diese Mantrailprüfungen sind reine Sportprüfungen, eine Einsatzfähigkeit wird nicht festgestellt.

Es wird kein Ergebnis nach Punkten bekannt gegeben, sondern nur ein Werturteil "bestanden" oder "nicht bestanden".

Zur Sicherheit im Straßenverkehr hat der Mantrailer eine Sicherheitsweste zutragen, der Hund sollte auch zusätzlich gekennzeichnet werden.

Für alle Prüfungsstufen können auch unbekannte Vps eingeetztt werden.

OB : Opferbild

GA: Geruchsartikel

Vorraussetzungen:

Das Mindestzulassungsalter des Hundes beträgt 18 Monate und eine regelmäßige 6 monatige Trainingsteilnahme ist Pflicht.

Kranke, verletzte Hunde, trächtige oder säugende Hündinnen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Über Sperrfristen bei trächtigen oder säugenden Hündinnen wird vor Prüfungsanmeldung mit dem jeweiligen Halter gesprochen.

Läufige Hündinnen sind spät. 1 Woche vor Prüfungstermin zu melden, und starten ggf. zum Schluß.  


Bewertung:

Der Prüfer bewertet die Arbeit am Start, sowie das Verfolgen des Trails, und das Anzeigeverhalten an der Versteckperson.

Der Hund soll ein positives und motiviertes Suchverhalten zeigen.

Ist der Prüfer der Meinung, dass das Team (Hund und Mensch einzeln, als auch als Team betrachtet) nicht die entsprechende Fitness für die Prüfung mitbringt, darf er vor Ort von der Prüfung ausschließen.
Gründe könnten psychische und physische Beeinträchtigungen sein.

Grobes, unsportliches Verhalten des Mantrailers oder aggressives Verhalten des Hundes führen zur sofortigen Disqualifikation.

 

Nach jeder bestanden Prüfung gibt es eine Urkunde.und ein * bestes Mantrailingteam * in der jeweiligen Leistungsklasse wird ermittelt. ( Kriterien: FAIRER Umgang mit dem Hund, Fachwissen, Umsetzung des Gelernten, Reaktion auf Stressmomente, Zeit ) .

 

 

Kontakt aufnehmen


Haben wir Dein Interesse geweckt?

Du hast Fragen zu einem unserer Angebote oder möchtest einfach mehr über uns erfahren?
Nutze unsere Kontaktmöglichkeiten oder rufe uns direkt an: 0176-708 99 226

Jetzt Kontakt aufnehmen


Was ist die Summe aus 3 und 1?
Datenschutzhinweis*